Meinung in iBusiness zu SEO Honorar-Studie

(…) Auch Severin Lucks von der Onlinemarketing-Beratung Delucks GmbH sieht keinen Widerspruch zwischen den niedrigen Durchschnittswerten aus der Honoraranalyse und der Tatsache, dass hochwertiges SEO in einer anderen Preisklasse spielt: “Unterm Strich bin ich es, der die Konditionen definiert, und so lange meine Kundenbindung freiwillig und nachhaltig funktioniert, neue Kunden Schlange stehen, weiß ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin.”

Oft würden von Freelancern und Agenturen nur die Dumping-Preise nach außen kommuniziert: “Über ‘kreativere’ Stundenberechnungen kommen dann bei offiziell niedrigen Stundensätzen aber unterm Strich oft dieselben Budgets zustande, wie bei denjenigen, die ehrlich und fair abrechnen.” Leider, so Lucks, seien diejenigen, die SEO wirklich beherrschen und ehrlich Auftraggebern gegenüber abrechnen, meistens die Verlierer: “Da die Kunden oft nur nach Stundensatz entscheiden und ihnen in 99 Prozent der Fälle die Kompetenz fehlt, qualitativ gute Leistungen einzukaufen.”

Quelle: iBusiness