So funktioniert lokale SEO in der Praxis

76% der Deutschen benutzen regelmäßig die lokale Suche von Google, so das Ergebnis des “1&1 Local Listing Report 2015”. Die lokale Optimierung betreiben dafür aber nur 43% der Unternehmen. Es gibt also einiges an Potenzial, was man hier nutzen kann.

Doch entgegen vieler Meinungen: nur einen Google Business Eintrag anzulegen ist bei weitem nicht alles

Wer denkt, dass sich die SEO für die umkreis- und ortsbedingte Suche nur um Google Business dreht, hat nur halb Recht: der eigene Eintrag in Google’s eigenem Branchenbuch ist zwar super wichtig für jedes Unternehmen, das Leistungen, Lösungen und Produkte lokal anbietet, allerdings ist das nur die halbe Miete:

Zusätzlich zum Eintrag in Google Business sollte man dort auch aktiv Bewertungen aufbauen, um Zweifel potenzieller Kunden möglichst früh aus dem Weg zu räumen. Ohne aktuellen Bewertungen wird Google Business kaum Aussagekraft für die Relevanz eines Unternehmens bieten. Doch wie baut man Bewertungen in Google Business am besten auf?

Bewertungen in Google Business aufbauen

Eine einfache Bitte um eine Bewertung in Google Business reicht oft nicht. Meist liegt’s aber gar nicht daran, dass deine Kunden zu faul sind oder keine Zeit haben, um eine kurze Bewertung zu schreiben. Oft liegt die Ursache darin, dass Bewertungsbitten für Google nicht wahr genommen werden, dass die Kunden über gar kein Google- bzw. Google Plus-Konto (engl. Account) verfügen.

Um zu vermeiden, dass Bewertungs-Bitten für sogenannte Testimonials aus technischen Gründen scheitern, haben wir drei Lösungsmöglichkeiten entwickelt, mit denen unsere Kunden selbst sehr erfolgreich Bewertungen aufbauen können:

  1. In Facebook kann man auch anonym bewerten – Screenshot aus Facebook

    Alternativen für Bewertungsplattformen anbieten: Wer keinen Google Account sein eigen nennt oder damit offiziell publizieren möchte, sollte auch auf Facebook, Yelp & Co eine Bewertung platzieren können. Die Bewertung der Facebook-Seite einer Firma kann man übrigens auch anonym vornehmen, indem man die Bewertung über das Privatsphäre-Icon nur für sich selbst anzeigen lässt.

  2. Durch gezielte Fragen helfen: Helfe deinen Kunden eine Bewertung zu entwickeln, indem du ihnen gezielte Fragen nach dem Preis-Leistungsverhältnis, der Beratungskompetenz etc. deiner Firma stellst.
  3. Bitte um Bewertungen im richtigen Kanal: Es bringt wenig, Kunden im Präsenzgeschäft um rein digitale Bewertungen zu bitten. Wer vor Ort ist, dich oder deine Kollegen persönlich trifft, der sollte auch direkt die Möglichkeit bekommen, eine Bewertung “offline” zu formulieren. Diese kann er dann für interne Zwecke bereit stellen oder dir das Recht einräumen, sie auf deiner Unternehmens-Website zu veröffentlichen. Damit letzteres auch wirksam funktioniert, solltest du die Bewertung mit strukturierten Daten aufbereiten, damit eine Sterne-Bewertung auch in den Suchergebnissen erscheint – so wie das auch immer öfters bei Online Shops funktioniert. Dazu musst du entweder das Schema.org-Format einprogrammieren, oder du nutzt die Bewertungs-Funktion in unserem WordPress SEO Plugin, mit der du Sterne-Bewertungen direkt in deine Inhalte einfügen kannst.

    Durch Klick auf das Stern-Icon im Editor kannst du manuell Bewertungen für deine Inhalte / Angebote / Firma deiner Website hinzufügen. Screenshot aus WordPress mit unserem Plugin.

Kleiner Exkurs: für die Münchner Harley Davidson Werkstatt Bobo’s haben wir im Sommer 2015 eine Bewertungs-Postkarte entwickelt, welche Kunden (echte Rocker ;-) nach ihrem Besuch erhalten. Damit decken wir alle Fragen und Möglichkeiten ab, um auch wirklich eine Bewertung zu bekommen. Durch die Maßnahmen zum Reputationsaufbau in der lokalen SEO erreichten wir für die Motorradwerkstatt “janz nedde” Rankings in der Google Suche.

Andere (Branchen-) Einträge optimieren?

Neben Google Business habe ich schon Yelp (ehemals Qype) genannt. Ich selbst bin zwar überhaupt kein Fan von Branchenverzeichnissen wie Gelbe Seiten oder München.de, wenn du dort aber trotzdem präsent sein möchtest, solltest du unbedingt darauf achten, dass die Daten und Bewertungen (soweit möglich) dort ebenso aktuell gehalten und aufgebaut werden.

Entweder machst du das manuell, indem du jeden einzelnen local SEO- und Brancheneintrag deiner Firma oder deiner Standorte bspw. über die Google Suche recherchierst und überwachst. Deutlich einfacher geht’s aber mit dem Tool Omnea: das hilft dir den Überblick zu bekommen, zu behalten und Aktualisierungen deiner lokalen (Branchen-) Einträge zentral zu verwalten. Vor allem wenn du mehr als einen Standort deiner Firma hast oder mehrere Firmeneinträge (bspw. als Agentur) verwalten sollst, ist Omnea eine großartige Lösung

Berücksichtige auch bei anderen Branchen-Einträgen angepasste Texte einzusetzen, die auf deren Zielgruppe ausgerichtet sind und nie auf unterschiedlichen Portalen oder Webseiten dieselben sind.

Website für lokale SEO optimieren

Darüber hinaus solltest du aber auch die eigene Website für die lokale Suche optimieren. Ich habe schon Bewertungen als “Onpage”-Maßnahme genannt. Zusätzlich solltest du mit der selben Technologie (Schema.org-Programmierung oder durch Einsatz unseres SEO Plugins) die Adress- und Kontaktdaten deiner Firma und/oder deiner Standorte im Quelltext der Seite hervorheben, damit auch diese Daten in den Suchergebnissen von Google hervorgehoben werden können.

Und auch die Texte deiner Website müssen in lokalen Bezug gebracht werden. Am besten ist es, wenn du deine Haupt-Texte direkt auf den Standort deiner Firma ausrichten kannst. Wenn du aber nicht nur lokal anbietest, könntest du damit potenzielle Kunden auch abschrecken. Deswegen haben wir uns folgende Alternativen einfallen lassen:

  • Als Dienstleister solltest du Case Studies, also Fallbeispiele entwickeln, die auf deine Lösung für ein konkretes Problem eingehen und Kunden mit deren Standort benennen. Wir machen das zum Beispiel auch so mit unseren (umfangreicheren) Cases.
  • Als stationärer Händler mit mehreren Standorten kannst du für jeden Standort eine kleine Beschreibungs mit einer einzelnen Standortseite oder -Rubrik anlegen, so wie wir das beispielsweise mit virtuellen Rundgängen der Friseure Central in Rosswein (Sachsen)  gemacht haben.
  • Ist deine Firma nur an einem Ort ansässig, hast aber ein größeres Einzugsgebiet, kannst du auch separate Seiten mit kurzen Firmeninfos und Anfahrtsbeschreibungen für die jeweiligen Orte entwickeln. Wir haben das unter anderem für das Phönixbad in Ottobrunn bei München konzipiert, damit das Freizeitbad gegenüber den bekannten Bädern, Thermen und Freizeitbädern in und um München wettbewerbsfähig wird. Und das haben wir damit erreicht:
Lokale Rankings vom Phönixbad. Screenshot aus Searchmetrics.
Lokale Rankings vom Phönixbad. Screenshot aus Searchmetrics.

Fazit

Gewusst wie ist die lokale Google SEO auch ohne meinen teils etwas kreativeren Ansätzen kein Hexenwerk. Wichtig ist vor allem – wie übrigens immer im Internet – am Ball zu bleiben und nicht nach ein paar Maßnahmen die Kanäle und Website dann wieder ruhen bzw. verrotten zu lassen.

Wenn du Hilfe bei der Konzeption und Umsetzung der lokalen SEO brauchst, kannst du dich gerne an uns wenden. Und: lokale SEO macht auch für Online Shops und Cross Channel Marketing Sinn.