WordPress Sitemap-Generator für Google

Mit Sitemaps gibst du Google und Bing einen Bauplan oder Stadtplan deines WordPress Projekts. Du erleichterst damit den Suchmaschinen, alle Links und deren Hierarchie zu erkennen. Sie sind ein wichtiges Mittel, um schneller mit den richtigen Links im Google Index zu landen. Übrigens: Visuelle Sitemaps – also Übersichtsseiten mit einer Baumstruktur aller URLs – nutzt man heutzutage nicht mehr. Man reicht Sitemaps nur noch direkt in den Suchmaschinen ein.

Einstellungen

  1. Must have für jede Website ist die Standard Sitemap. Aktivierst du sie, werden automatisch die Beiträge und Seiten deines Projektes hinzugefügt. Willst du weitere Inhaltsarten hinzufügen oder nutzt du bspw. kein Blog, kannst du dies in den Profi-Einstellungen unter dem Plus-Zeichen ändern. 
  2. Bilder Sitemaps brauchst du dann, wenn du über eigenes Bildmaterial verfügst. Setzt du dagegen nur (lizenziertes) Stock-Material ein, sind keine Sitemaps für Bilder erforderlich, da deine Bilder dann nur Duplikate darstellen nicht nicht relevant zur SEO sind.
  3. Die Video-Sitemap solltest du dann aktivieren, wenn du Filme aus deiner Mediathek pushen willst. Videos, die du über YouTube, Vimeo oder andere Plattformen einbettest, werden hierbei nicht eingefügt. Diese solltest du dann über unsere strukturierten Daten einstellen.
  4. Ene Google News Sitemap brauchst du dann, wenn dein Blog auch für Google News freigeschalten ist. Google News ist ein extra Bereich der Suchmaschine, der Inhalte besonders schnell indexiert und prominent, bei aktuellen Themen ganz oben, in den Suchergebnissen anzeigt. Es ist somit eine super starke Quelle für mehr Besucher aus Google, dementsprechend schwierig ist aber auch seine Seite für Google News anzumelden: du brauchst eigene, hochwertige redaktionelle Texte zu aktuellen Themen und musst bestimmte Anforderungen erfüllen, um dort aufgenommen zu werden. Wenn du bei Google News dann gelistet bist, meldest du deine Website im Google News Publisher Center an und kannst du dort dann die Sitemap hinterlegen.

Einreichung

Nach der Erstellung der Sitemaps gehst du in die Google Search Console und reichst dort im Reiter „Sitemaps“ alle erstellen Blaupläne ein. Dazu musst du nur den hinteren Teil der URL unter dem Punkt „Neue Sitemap hinzufügen“ einfügen und dann auf „Senden“ klicken. Also zum Beispiel: 

sitemap.xml
image-sitemap.xml
video-sitemap.xml
news-sitemap.xml

Kurz nach der Einreichung bis ein paar Tage danach siehst du in der Status-Spalte, ob deine Sitemap erfolgreich eingereicht wurde. Falls ein Fehler erscheint, liegt das meist daran, dass eine andere Lösung unsere virtuelle Sitemap blockiert. Dann bitte deine Theme-Einstellungen, andere SEO-Plugins und das FTP-Hauptverzeichnis deiner WordPress-Installation prüfen, ob da noch irgendeine Sitemap-Einstellung oder Datei aktiv ist, die unser Plugin blockiert. 

Wir empfehlen dir nach erfolgreicher Einreichung mindestens 1x in der Google Search Console den Status deiner Sitemap zu prüfen.