Anleitung zur Website- und Analytics-Statistik in WordPress mit dem DELUCKS SEO Plugin

Zeichne das Verhalten deiner Besucher auf deiner Seite auf und lerne daraus, was du noch optimieren kannst. Nutze dazu unser Statistik-Widget und kombiniere es mit Google Analytics.

Statistik Widget

Wir haben eine eigene Nutzer-Zählung mit einem Dashboard-Graphen für WordPress entwickelt, die 100% datenschutzkonform ist, da sie ohne personenbezogene Daten auskommt. Es handelt sich hierbei um eine Erfassung der Zugriffe auf die Webseite, um dir eine Trendanalyse in unserem Dashboard-Statistik Widget zu geben.

Wieso? Weil wir ausschließlich die Zugriffe ohne das Speichern eines Cookies oder sonstiger nutzerspezifischen Informationen erfassen können. Die Statistik läuft automatisch mit im Statistik-Modul und ist vor allem für sensible Bereiche sinnvoll: Gemeinden, Rechtsanwälte, Seiten aus der Gesundheits- oder Rüstungsbranche.

Das Dashboard Widget kannst du für bestimmte WordPress Benutzergruppen ausblenden, die Einblick in dein Dashboard haben aber keine Kenntnis über die Besuchertrends haben sollen.

Externe Statistiken…

… wie Google Analytics, Piwik oder etrackersind noch mal um einiges umfangreicher als unsere internen Statistiken, jedoch ist deren Einsatz vor allem aus Datenschutz-Sicht nicht unbedenklich.

Möchtest du externe Statistiken für deine WordPress-Webseite oder dein Blog nutzen, musst du hier nur den jeweiligen Tracking-Code einfügen. Bitte aktualisieren dann aber auch deine Datenschutzerklärung. Dafür empfehlen wir den Datenschutz-Generator von eRecht24.

Für Google Analytics Nutzer können wir den Tracking Code so anpassen, dass die IP-Adresse deiner Besucher teilweise „anonymisiert“ wird, also keine eindeutige Zuordnung mehr möglich ist für Google. Dies und das Kennzeichnen ausgehender Links sowie von Datei-Downloads empfehlen wir dir, um deine Besucher zu schützen und trotzdem umfangreiche Daten zu erhalten.

Tracking aussetzen

Die Funktion zum Tracking aussetzen hilft dir, diejenigen Nutzer, die zu Ihrem eigenen Team gehören und unnatürlich auf der Website surfen, wie z.B. Administratoren und Moderatoren, von den Statistiken auszuschließen. Damit stellst du sicher, dass deine Statistiken nicht verfälscht werden. Wir empfehlen dir dazu alle Benutzergruppen außer deinen Abonnenten (engl. Subscriber) und Kunden vom Tracking auszuschließen.

SEO Tipp für deine Statistik

Vermeide mehr als ein externes Statistikprogramm, da alle externen Statistiken zusätzliche Daten laden müssen und somit deine Website verlangsamen. Und Geschwindigkeit ist ein super wichtiger Rankingfaktor von Googl.

Möchtest du die Analytics-Statistik nicht über unser Modul, sondern über dein WordPress Theme einfügen, solltest du zur Anonymisierung der IP Adressen deiner Besucher folgenden Code vor Ende des </script>-tags einsetzen:

ga('set', 'anonymizeIp', true);

Wichtig: egal welches Statistikprogramm du einsetzt – also auch wenn nur eine einfache Besucher-Erfassung auf deinem Server stattfindet – solltest du eine Datenschutzerklärung auf deiner WP-Seite hinterlegen. Diese muss direkt auf jeder Seite und jedem Post aufrufbar sein. Am sichersten ist wahrscheinlich eine Datenschutzerklärung vom Rechtsanwalt, wir haben aber mit dem kostenlosen Datenschutz-Konfigurator von eRecht24 ausschließlich sehr gute Erfahrungen gemacht.

SEO Anleitung Übersicht URL Optimierung