Erfolgreiche SEO

Mit relevanten, originellen und aktuellen Inhalten verbesserst du nicht nur deine Google-Rankings, sondern auch den Qualitätsfaktor für deine Google Ads. Durch exzellente Website-Inhalte benötigst du weniger Aufwand zum Link Building und ein geringeres Werbebudget zum Kompensieren. Außerdem kannst du so deine Leads qualifizieren und konvertieren. Zusammen mit deinen Kunden baust du dann Reputation auf.

Relevanz

Definiere zunächst 1-3 passende Keywords pro URL, um deine Angebote auf die Nachfrage auszurichten. Diese findest du bei der Keyword-Recherche heraus. Das Suchvolumen von jedem Suchbegriff hilft dir, die Erstellung neuer Inhalte zu priorisieren.

Führe zusätzlich einen Content-Audit durch und reduziere dabei die Anzahl deiner bestehenden URLs auf die stärksten Inhalte. Indem du schlechte Website-Inhalte entfernst oder überarbeitest, kannst du das Crawl-Budget – die Aufmerksamkeit – von Google gezielter nutzen und gute Inhalte besser pushen.

Originalität

Überlege dir für jedes deiner Angebote – egal ob Produkt, Dienstleistung oder Content – was es besonders macht. Hinterfrage dann für den jeweils wichtigsten Suchbegriff einer URL – das Fokus-Keyword – die konkreten Erwartungen deiner Zielgruppe: Welche Informationen erwarten Nutzer, wenn sie nach dem Suchbegriff suchen? Formuliere dann aus den Keywords, deinen USPs und den Erwartungen deine Metadaten und Inhalte.

Wir empfehlen wir deine Texte zunächst stichpunktartig und für jede Käufer-Persona einzelne Abschnitte zu formulieren. Anschließend gehst du oder dein Texter in die Formulierung und Textoptimierung. Übrigens: Die durchschnittliche top-10 URL in Google hat 1.300 Wörter – also richtig viel Text.

Aktualität

Die Kommunikationsfrequenz beeinflusst die Häufigkeit, mit welcher der Google-Crawler deine Website analysiert. Statt aber deswegen öfters dünne Inhalte zu veröffentlichen und damit Crawl-Budget der Suchmaschine zu verschwenden und Nutzer zu langweilen, solltest du besser in wenige und hochwertige Ratgeber– oder Blogbeiträge investieren.

Reputation

Nutze deine Blogbeiträge zum Social Media- und E-Mail-Marketing. Nutze Google My Business oder Marktplätze wie Amazon, um ausgewählte Angebote zu vermarkten. Denn echte Offpage Kommunikation und solide Werbung sind heute wichtiger als Link-Building.

Bitte deine Kunden aktiv um Feedback und baue mit ihnen positive Online-Bewertungen auf. Sie stellen zusammen mit Empfehlungen von Journalisten und Influencern den wichtigsten Hebel zur digitalen Kundengewinnung dar.

Du willst auch bessere Rankings und mehr Traffic?